Über mich

Mein Werdegang

Mein Name ist Thomas Agena

Ich bin auf der Insel Langeoog geboren. Bis Ende 2017 habe ich gemeinsam mit meiner Frau erfolgreich ein Restaurant auf Langeoog betrieben. Ich habe zwei Kinder im Teenageralter.
Unterschiedliche Faktoren haben uns dazu bewogen, den gastronomischen Betrieb erst zu verkleinern und zuletzt aufzugeben, die Lokalität zu verpachten und uns beruflich umzuorientieren.
Die Möglichkeit als Golflehrer zu arbeiten, war ebenfalls ein großer Motivator für diese Entscheidung
Darauf hat mich die PGA sehr gut vorbereitet.
Während der Ausbildung, in der ich tolle Menschen und Kollegen kennengelernt habe, musste ich viel umlernen – vor allem was den Golfschwung angeht, da ich mir bis dato alles selbst beigebracht hatte. Lehren zu lernen war das Ziel.

Der Golfclub auf Langeoog

Wir haben einen guten 9Loch Golfplatz auf Langeoog, einen etablierten Golfclub und haben seit dem Frühjahr 2018 eine Driving Range. Ich habe die Entwicklung des Golfplatzes und des Golfclubs von der Stunde Null an mit Begeisterung und Leidenschaft begleitet und vorangetrieben, um es nun mit meinem Job als Golflehrer zu krönen und andere an meiner Begeisterung für den Golfsport teilnehmen zu lassen und diese weiterzugeben.

Ich habe mit Anfang 30 angefangen Golf zu spielen. Mein guter Freund der Inselkünstler Anselm Prester, später der erste Präsident des Golfclubs, hat das Golfspielen von einem Urlaub auf den Malediven quasi nach Langeoog und zu mir gebracht. Wir haben dann zuerst mit je einem Schläger am Strand gespielt, nachher konnten wir auf der unbefestigten Fläche des Flugplatzes auf Langeoog während der Mittagszeit spielen. Ca. 1996 haben wir dann den Golfclub Insel Langeoog gegründet. Es gab keinen Golfplatz und die Grüns habe ich mit einem Sichelrasenmäher auf die Fläche des Flugplatzes gemäht. Unser größter Wunsch war es, einen eigenen Golfplatz auf Langeoog zu haben.

Etwas später konnten wir dann eine Kuhweide von der Gemeinde pachten, auf der 6 kurze Löcher Platz fanden. Meine Aufgabe bestand hauptsächlich darin, die Fairways zu mähen. In dieser Zeit betrieb ich die Süße Brise auf Langeoog. Unsere Begeisterung und der persönliche Einsatz blieben nicht unbemerkt und wir konnten peu à peu Mitglieder akquirieren.

40 Jahre Arbeit im Tourismus haben mich gelehrt, Menschen und ihre Stärken und Schwächen gut und schnell einzuschätzen, was mir nun in dem Beruf als Golflehrer zu Gute kommt. In der Arbeit mit Menschen, an der frischen Luft und dann noch auf dem Golfplatz habe ich meine Bestimmung gefunden.

Scroll to top